Das Altlastenkataster - Das sollten Sie wissen

Das Altlastenkataster dient zur Dokumentation von Altlasten bei Grundstücken. Sofern für Ihr Grundstück eine öffentlich bekannte Altlast existiert ist diese hier eingetragen. Eine Altlast stellt eine Belastung für das Grundstück dar und wirkt sich i.d.R. wertmindernd auf den Grundstückspreis aus.

Grundstücke mit Altlasten wurden in der Vergangenheit durch eine spezielle Nutzung verschmutzt, mit chemischen oder giftigen Stoffen durchsetzt bzw. durchtränkt. Als "altlastenverdächtig" gelten vor allem ehemalige chemische Betriebe, Farbenfabriken, Lackierereien, aber auch chemische Reinigungen, Druckereien, Kraftfahrzeugbetriebe, Rohprodukthandel, Müllgruben und Abfalllager. Durch solche "Altlasten" wird der Bodenwert ganz erheblich beeinflusst. Die Bedeutung ist daher enorm. Auskunft über Altlasten erhält man durch das Altlastenkataster. Bei dem Immobilienverkauf sollte man sicherheitshalber immer eine Auskunft aus dem Altlastenkataster anfordern als Immobilienmakler.


Beispiel einer Auskunft aus dem Altlastenkataster