Die Baulast

Eine Baulast ist eine öffentlich-rechtliche Last, die sich aus einer freiwilligen Verpflichtung des Grundstückseigentümers gegenüber der Bauaufsichtsbehörde ergibt. Gegenstand einer solchen Verpflichtung ist ein Verhalten, das sich nicht bereits aus öffentlich-rechtlichen Vorschriften ergibt, z.B. Duldung, dass der Nachbar über das Grundstück gehen darf. In der Praxis kommt eine Baulast in der Form am häufigsten vor, dass man eine Bebauungsmöglichkeit im Grenzabstandsbereich einräumt. In diesem Fall muss der Eigentümer des belasteten Grundstücks bei Errichtung eines Gebäudes den nachbarlichen Grenzabstand zusätzlich übernehmen. Eine Auskunft über mögliche Baulasten erhält man durch eine Auskunft aus dem Baulastenverzeichnis. Das Baulastenverzeichnis wird bei der Stadt bei der entsprechenden Behörde geführt. Ein Immobilienmakler in Bonn muss vor Verkauf prüfen ob eine Baulast vorhanden ist.


Beispiel einer Auskunft aus dem Baulastenverzeichnis